Suche
  • Theres Messerli

Bedürfnis = Liebe ?


Kennst du das auch, dass dich die Liebe schmerzt, anbindet, ängstlich und klein macht?

Je länger die Beziehung dauert,


- desto mehr schmerzt es dich, wenn er nicht mehr so aufmerksam und verliebt ist wie am Anfang

- desto mehr fühlst du dich gebunden und hast Mühe, deine Tage frei zu gestalten

- desto grösser wird die Angst in dir (oft unbewusst), ihn zu verlieren

- desto grösser wird dein Bedürfnis, ihn zu kontrollieren

- desto intoleranter wirst du, wenn er mit anderen Menschen etwas macht

- desto mehr nerven dich Kleinigkeiten an ihm

- desto mehr hast du das Gefühl, ohne ihn nicht mehr leben zu können

- desto mehr erwartest du ständige Anerkennung von ihm.


Wenn du das auch kennst, lese weiter.


Dann verwechselst du Liebe mit Bedürfnis. Dann gibt es eine Kleine in dir, die ihn zu dem Elternteil (oder beiden Eltern) macht, von dem du all das nicht erhalten hast, was du gebraucht hättest. Und nun erwartest du es von ihm.


Tatsache ist, dass die Bedürfnisse, die wir als Kind nicht befriedigt bekommen haben, nicht später durch einen Partner gestillt werden können. Es ist nicht möglich!


Auch wenn er dir alles geben würde, was du wolltest, könntest du es nicht empfangen. Es wäre nie genug. Diese Bedürfnisse kannst nur du selber dir stillen, im Nachhinein.

Dies bedarf allerdings, dass sie dir bewusst werden und du damit arbeiten kannst.


Das ist die schwierige Nachricht. Die gute Nachricht dabei ist, es macht dich frei! FREI!


- Frei von der Abhängigkeit von und den Erwartungen an ihn.

- Frei, für dein Leben und deine Bestimmung zu GEBEN.

- Frei von den stagnierenden Energien in dir, die ständig bei ihm sind statt bei dir.

- Frei von der Unzufriedenheit, die daraus entsteht.

- Frei von der Bedrücktheit und der Ängstlichkeit, die Abhängigkeit auslösen.

- Frei von dem Zwang, kontrollieren zu müssen - was für ein Energieverschleiss!


Ich kenne das alles sehr gut. Obwohl ich bei meiner Mutter schon gesehen hatte, was ich alles nicht wollte, ist es mir dennoch widerfahren.

Es ist nicht ganz einfach, die eingeprägten Muster tatsächlich zu erkennen und zu lösen. Doch es ist möglich!


Wenn du Unterstützung möchtest darin, frei und unbeschwert zu sein in der Beziehung oder für dich alleine, dann melde dich bei mir.

Entweder über den youcanbook.me-Link oder über meine Website: www.theresmesserli.ch.

36 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Loslassen, wie geht das?

Kennst du das auch, du möchtest dich zwar lösen, ihn loslassen, ganz für dich und dein Leben gehen? Doch es gelingt dir nicht? Viele Stunden deines Alltags gehen in Gedanken und Sehnsüchten nach ihm d

Bist du unzufrieden?

Kennst du das, du bist unzufrieden und verstehst nicht, was mit dir los ist? Du liebst deinen Partner über alles, wohnst an einem wunderschönen Ort, machst die Arbeit, die du immer machen wolltest, bi

  • Schwarz LinkedIn Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz YouTube Icon

© 2018 Theres Messerli, Brunnadernstrasse 32a, 3006 Bern, T 076 405 37 50, E-mail: post@theresmesserli.ch

Datenschutz